Nachdem in 2020 das Begegnungswochenende coronabedingt auf einen Tag gekürzt worden ist, trafen sich Anfang Mai wieder Mitglieder und zukünftige Mitglieder aus Baden-Württemberg in Hechingen zu einem gemeinsamen Wochenende.

Los ging's am Freitag Abend mit einem gemütlichen Abendessen und einer kleinen Stadtführung mit dem Hechingen-Kenner Tobias Schäfer. Spazierend durch die Altstadt lernten die Teilnehmenden die Stadt, die Menschen sowie deren Geschichte kennen. Die Führung sowie der Abend endete bei einem kleinen Stadtfest mitten auf dem Marktplatz.

Am nächsten Morgen erfreuten sich die Teilnehmenden an den Arbeitskreisen von einerseits Christiane Koch zum Thema Stottermodifikation und andererseits an Martin Seefeld mit einem Beitrag rund um den Blick auf Körperlichkeit und Wahrnehmung. Am Nachmittag genossen alle gemeinsam die Wanderung und die Aussicht auf der Burg Hohenzollern oder machten eine Wanderung entlang des Traufgang Zollernburg-Panorama bei bestem Wetter. Nach der Rückkehr zu unserer Unterkunft ins Bildungshaus St. Luzen blieben einige gemütlich beisamen und ließen den Abend bei einer Partie Tischtennis, einer Runde Activity oder einem abendlichen Tischkicker-Duell ausklingen.

Abgerundet wurde das Wochenende mit der Mitgliederversammlung des LV-Vorstands, bei der Highlights wie der Bundeskongress in Mannheim 2021 oder zukünftige Projekte wie weitere Vernetzungstreffen in 2022 präsentiert wurden.

Für jeden war an diesem Wochenende etwas dabei und ein Kennenlernen von weiteren Stotternden aus allen Regionen Süddeutschlands war sehr förderlich. Ein Wiedersehen gibt es nächstes Jahr beim Begegnungswochenende 2023 oder bei den weiteren Seminaren in Baden-Württemberg (s. das Seminar Angebot in BaWü). 

Dein Ansprechpartner: Dr. Martin Seefeld
E-Mail: info@stottern-bw.de
Telefon: 0176 52677372